Travel Tuesday: Treffen mit einer BBQ-Legende & Corn Dip

Dass Deutschlands bestes Grillteam – BBQ-Wiesel – quasi in meiner Nachbarschaft grillt, habe ich erst gar nicht gewusst. Aber seitdem ich es weiß, bin ich regelmäßig (virtuell) zu Gast auf der Wiesel-Facebookseite und bei Living BBQ von Olly, einem ehemaligen Teammitglied. Wie der Domainname schon sagt: Olly lebt BBQ und auf seiner Seite findet ihr eine unglaubliche Fülle an Rezepten, Tipps zur Ausrüstung und Garverfahren. Schaut mal rein!

Corn Dip mit viiiel Käse
Im letzten Jahr war ich mit meinem (ehemaligen) Grillteam wieder einmal in den USA unterwegs, weil wir dort an verschiedenen Grillmeisterschaften teilgenommen haben. Genau genommen am „Jack Daniels Worldchampionchip Invitational Barbecue“ und am „American Royal“. Das jetzt zu erklären, würde etwas zu weit führen. Ich fasse mich kurz:  Das „Jack“ ist für einen Griller so etwas wie der Papst-Besuch für die Katholiken 🙂 Ein unfassbares Erlebnis gerade für uns Europäer, die beim Wettkampf-Barbecue im Vergleich zu den USA gerade der Steinzeit entsprungen sind.

Auf diesen ganzen Meisterschaften bzw. einer solchen Barbecue-Tour durch die USA trifft man eine Menge Leute, die ziemlich viel Ahnung vom Barbecue haben. Da wäre zum Beispiel Mike Mills zu nennen, der Erfinder der Gewürzmischung „Magic Dust“ oder Miron Mixon, mehrfacher Champion, Buchautor und TV Star. Hierzulande kennt man ihn evtl. von DMAX und den „Barbecue Pitmaster“.

Begegnung mit Chris Lilly

Das Treffen mit der Barbecue Legende Chris Lilly

Ein ganz besonderes Erlebnis war allerdings das Treffen mit Chris Lilly, der Besitzer von „Big Bob Gibson Barbecue“, einem Barbecue-Restaurant in Dekatur. Chris Lilly gehört zu den einflussreichsten Barbecuern der USA, wurde in die Hall of Fame des Barbecue aufgenommen und ist in diesem Jahr unfassbar zum fünften Mal „World Champion“ bei Memphis in May geworden. Darüber hinaus hat er unzählige weitere Wettbewerbe gewonnen.

Du kannst dir vorstellen, wie sehr wir aus dem Häuschen waren, als er uns zu sich nach Hause eingeladen hat. Wir haben dort einen tollen Nachmittag mit ein wenig Barbecue und tollen Gesprächen  gehabt. Seine Frau Amy hat uns mit diversen Fingerfood-Leckereien, die in den USA regelmäßig nichts für die Schlanke Linie sind, versorgt. Davon ist mir ein Rezept besonders in Erinnerung  geblieben, weil ich total auf Fingerfood stehe: Es war ein Käse-Mais-Dip, welcher in den USA „Corn Dip“ genannt wird. Es handelt sich dabei um mit Käse überbackene Bohnen, Mais und weitere Zutaten. Dieses Fingerfood lässt sich perfekt zum Fußball oder ähnlichen Anlässen servieren, ein paar Kräcker oder Tortilla Chips dazu, Bier auf und fertig ist das Essen! ;)- In den USA heißt das Fingerfood deshalb auch Matchday Food.

Die Zutaten für den Corn Dip

Corn Dip a la Amy Lilly

Für das Rezept (ca. 4 Personen) benötigst du:

  • 170 g  Mais aus der Dose
  • 170 g Kidney-Bohnen
  • 200 g Cherrytomaten
  • 1/2 Chilischote
  • 1/2 Jalapeno-Schote
  • 1 TL frisch gemahlenen Pfeffer
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1 Msp. Cayenne Pfeffer
  • 1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 100 g frisch geriebenen Käse (z.B. Emmentaler oder Cheddar)
  • 80 g Frischkäse
  • 1 Tüte Tortilla Chips

Die Zubereitung des Corn Dip  ist ganz leicht und du benötigst neben der halbstündigen Garzeit ca. 10 Minuten, um die Zutaten zu vermengen. Ich habe für die Zubereitung einen Pellet Smoker benutzt. Natürlich geht das auch im Kugelgrill, Gasgrill oder einfach im Backofen. Die benötigte Hitze beträgt rund 190 bis 200 Grad (indirekte Hitze bzw. Umluft).

Erster Teil der Vorbereitungen für den Corn Dip

Die Dosenzutaten in einem Sieb abschütten und die entsprechenden o.g. Menge Mais und Kidneybohnen in einer Schüssel geben. Die Cherrytomaten, Chilischote und Jalapenos habe ich mit dem Messer in feine Würfel geschnitten und ebenfalls in die Schüssel zum  Mais und den Bohnen hinzugefügt. Als nächstes noch die Gewürze abmessen und ebenfalls in die Schüssel geben. Zum Schluss werden noch die Hälfte vom Käse (ich habe geriebenen Emmentaler benutzt) und der Frischkäse hinzu gegeben und alle Zutaten miteinander vermengt.

Wenn du das erledigt hast, füllst du die vermengte Masse in die Gusspfanne oder Auflaufform und verteilst noch den Rest vom geriebenen Käse über alle Zutaten. Anschließend stellst du die Gusspfanne bzw. die von dir genutzte Auflaufform mit dem Dip in den Pellet Smoker, Grill oder Backofen, je nachdem was du nutzen möchtest.

Die Pfanne mit dem Mais-Bohnen-Dip im Smoker

Der Dip ist nach ca. 25 Min fertig. Das erkennst du aber auch gut an der Optik. Der Käse wird herrlich zerlaufen und der Dip wird im Grill oder Ofen vor sich hin blubbern (Achtung: extrem heiß!).

Zum Servieren stellst du einfach die Pfanne mit einem Untersetzer auf den Tisch und stellst dazu eine Schüssel mit Tortilla Chips daneben. Fertig ist dein Fingerfood bzw. Matchday Food. Deine Gäste werden begeistert sein! Der Käse Mais Dip schmeckt am besten, wenn er lauwarm ist, aber kalt kannst du ihn auch noch essen! Viel Spaß beim Nachmachen!

De fertige Mais-Bohnen-Dip vom Smoker

(insgesamt 2.242 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. 5. September 2017

    […] 5. September: Olly von Living BBQ (Corn Dip) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.