Travel Tuesday: Dosenmilch-Desaster & ein Rezept für Key-Lime-Pie

Schon mit ihrem Blognamen verrät Andrea von Zimtkeks & Apfeltarte, dass sie Backwerk der alten und der neuen Welt liebt. Ich wiederum liebe eigentlich alle ihre Rezepte, die sie wunderschön in Szene setzt, so dass man sofort Lust aufs Nachbacken bekommt. Andreas Cheesecakes, Cookies und Schnecken verraten nicht nur Liebe zum Detail, sondern auch Begeisterung für die USA – und daher freue ich mich sehr, sie hier begrüßen zu können. Danke für deinen tollen Beitrag, Andrea!

New York City

Als Gabi mich fragte, ob ich Teil ihres „Travel Tuesdays“ werden möchte, war sofort klar, dass ich dabei bin, da ich Amerika sehr liebe und mittlerweile schon häufig dort war. Heute erzähle ich Euch, wie das alles begann…..

Es ist mittlerweile nun fast 30 Jahre her (mein Gott, was bin ich alt!), dass ich zum ersten Mal in den USA war. Mein damaliger Freund und heutiger Gatterich, der damals schon – bedingt durch ein Praktikum in New York und anschließende Reise nach Californien – sehr Amerika-affin war, hat mich mit dem Virus infiziert und wir unternahmen unsere erste gemeinsame Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Es war für mich sofort Liebe auf den ersten Blick…. unsere Tour begann damals in New York, wo wir Weihnachten und Silvester verbrachten (ich sach‘ Euch: Bing Crosby plärrt „White Christmas“ aus dem Radio, ein Plastiktannenbaum mit bunter Lichterkette blinkt im Appartement und wir sitzen auf dem Sofa mit Blick auf das Chrysler Building…. diesen Weihnachtsabend werde ich niemals vergessen, so lange ich lebe!).

Die Reise ging weiter nach Washington, auch hier war ich sofort zu Hause, mir gefiel die Gradlinigkeit dieser Stadt und die ganzen großartigen Museen faszinierten mich! Zu guter Letzt ging es dann per Flieger nach Miami und von dort erst durch die Everglades und dann auf die Keys… Es war schlichtweg ein Traum!

Sonnenuntergang Key West

Anfang Januar, 25 °C, baden im Meer, Aligatoren und Pelikane zum Abwinken und diese unglaublich schöne Kulisse der Keys, es war für mich als junger Hüpfer das Paradies! Und das ist es heute noch, ich liebe dieses Land, habe inzwischen sehr viele Regionen gesehen und bin immer wieder fasziniert von der Vielfältigkeit dieses Kontinents!

Key Lime Pie Shop

Wenn ich könnte, wie ich wollte, hätte ich in jedem Fall eine Wohnung in Florida und eine in New York… oder vielleicht Boston, oder San Francisco, oder doch lieber in Charleston? Ach, es ist wirklich nicht einfach, wenn man so viele Ecken einfach wunderschön findet…

Key Lime Pie

Ja, was ich Euch ja hier eigentlich noch verraten wollte, war mein erstes Mal: mein erster Key Lime Pie auf Key West. Bis zu diesem Moment wusste ich nicht, was ein Key Lime Pie ist, habe mich aber dann natürlich bei der Bedienung schlau gemacht und erfahren, dass es sich um eine Spezialität aus Florida handelt, mit Dosenmilch und natürlich den Original Key Limes hergestellt wird.

Ich fand diesen Kuchen einfach göttlich und daher habe ich mich auch hier zu Hause daran versucht und bin zunächst kläglich gescheitert, weil unsere „normale“ Dosenmilch dafür nicht geeignet ist… Bis ich dann endlich herausgefunden hatte, dass ich ausschließlich die gesüßte Dosenmilch einer bestimmten Marke verwenden kann, vergingen nochmals ein paar Jahre, aber inzwischen ist der Key Lime Pie ein Klassiker im Hause Zimtkeks und Apfeltarte und darf auf keiner Fete fehlen!

Daher verrate ich Euch gerne hier mein Rezept dafür, probiert es einfach mal aus und träumt Euch dann bei einem Stückchen Pie unter die Palmen Floridas!
Herzlichst, Andrea

Key Lime Pie von Andrea

Für eine Pie Form (24 cm)

Boden:
175 g Vollkornkekse
25 g Zucker
90 g Butter

Füllung:
2 Dosen gesüßte Dosenmilch (á 400g, Milchmädchen)
125 g Creme fraiche oder Schmand
175 ml Limettensaft
Abrieb einer Bio-Limette

Schlagsahne zum Garnieren

Zubereitung:

Die Kekse im Blitzhacker klein mahlen. Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen, mit den Kekskrümeln und dem Zucker vermischen und in der gefetteten Pie-Form als Boden festdrücken (das geht ganz prima mit einem Löffelrücken).

Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden für 10 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Inzwischen Dosenmilch, Creme fraiche, Limettensaft und -abrieb miteinander verrühren. Auf dem etwas abkühlten Boden verteilen und weitere 20 Minuten backen. Für 30 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen, dann herausnehmen und komplett abkühlen lassen. Für mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit etwas Schlagsahne verzieren.

Key Lime Pie von Andrea

(insgesamt 2.474 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

8 Kommentare

  1. Petrina sagt:

    Herrlich, das Geheimnis der Dosenmilch – ein kulinarischer Krimi!

    Meinen ersten Key Lime Pie habe ich bei uns in New York gegessen , in einem winzigen Verschlag in einem alten Lagergebäude in Red Hook (Brooklyn), wo es nichts als eben jenen Kuchen gibt. Nun frage ich mich, ob ich nicht mal selbst welchen backen sollte. Der Beitrag und die tollen Fotos motivieren gar sehr. 🙂

  2. Stefan sagt:

    Hallo, tolles Rezept, nur eine Frage auf den Bildern ist der Rand auch mit Keksen abgestellt, hast Du das auch gemacht, da es in Deinem Rezept nicht erwöhnt wird.

    Gruß Stefan

  3. Barbara sagt:

    Ich verwende auch die russische, die funktioniert wunderbar!

    Wieder ein toller Beitrag Deiner Reihe, Gabi! Andrea, ich stelle mir gerade Euer Weihnachten in New York vor, das muss ja ein Traum gewesen sein! Auch ich mag so viele Orte in diesem Land, da gibt’s viel zu erleben, viel zu sehen und schöne Sachen zu essen. Key Lime Pie mag ich auch total gerne, auch wenn man ihn hierzulande mit den normalen Limetten machen muss, und nicht mit den kleinen von den Keys. Aber, ganz ehrlich, vor 20 Jahren gab’s hierzulande noch gar keine Limetten, damals habe ich das mit Zitronen versucht – hm, nicht so ganz das gleiche… 😉

    Das Rezept nehme ich mir mal mit, sieht super aus!

  4. Dietmar sagt:

    Hört sich sehr gut an.
    Welche bestimmte Dosenmilch welcher Marke ist das denn, die im Text erwähnt wird?

    • gfra-admin sagt:

      Die gesüßte, Milchmädchen 🙂 Gibt es aber auch in russischen Lebensmittelmärkten mit irgendeiner kyrillischen Aufschrift (und meist viiiel günstiger!)…

  1. 28. August 2017

    […] 15. August – Andrea von Zimtkeks & Apfeltarte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.