Travel Tuesday: San Francisco & das berühmte Sauerteigbrot

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

6 Kommentare

  1. Barbara sagt:

    Von San Francisco kenne ich nur den Flughafen (der liegt auf dem Weg nach Hawaii…), aber die Stadt will ich irgendwann echt mal anschauen. Vielleicht komme ich dann auch dazu, das Brot zu testen. Zum Backen bin ich nämlich auch zu faul, finde es aber super, dass Zorra das so super kann und es viele gibt, die Sauerteigbrote nachbacken.

  2. Leah sagt:

    Hallo,

    ich bin ehrlich gesagt noch nicht lange dabei beim Brotbacken und verstehe das Rezept nicht ganz…
    Ich brauche 40 g aktiven Sauerteig, dabei verlinkst du auf einen anderen Blog.
    Dort wird ja aber auch ein komplettes Brot gebacken. Der erste Schritt dort sind 25 g Mehl nd 25 g Wasser, dann 24 Stunden gehen lassen. Ist nach diesen 24 Stunden schon der aktive Sauerteig entstanden von dem ich mir dann 40 g abzweigen soll? Oder nach welchem Schritt?
    Und beim Tag 1 abends schreibst du 125 g vom obigen Sauerteig + 125 g Mehl + 60 g Wasser.
    Heißt das, aus dem Teig den du an Tag 1 nachmittags angesetzt hast sind dann 125 g Sauerteig geworden?
    Sorry für die dummen Fragen, aber da fehlt es bei mir momentan noch am Sauerteig-Wissen 🙂

    Vielen Dank!

    • gfra-admin sagt:

      Hi, Leah – nein, der Sauerteigansatz hat wesentlich mehr Schritte und braucht 2 – 3 Tage, wie auf Zorras Link beschrieben. Und du hast dann wesentch mehr als 50 Gramm… Mir ist das übrigens auch zu kompliziert – ich habe aber eine Freundin, die mir dann immer Sauerteigansatz abgibt, oder wenn du nett bei deinem Bäcker fragst….

  1. 4. August 2017

    […] 25. Juli – Zorra vom Kochtopf […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.