Save the date: „Low Country Boil“ am 22. Juli

low_country_boil

Habt Ihr Lust, einmal ein echtes (naja, fast echtes) Low Country Boil mitzuerleben? Bei dem Fisch, Shrimps, Andouille, Kartoffeln und Mais im großem Kessel über offenem Feuer gegart, stilecht-stillos auf den mit Zeitungspapier bedeckten Tisch gekippt und mit den Händen verzehrt werden? Dann merkt euch Samstag, den 22. Juli, vor: Ab 15 Uhr veranstalten Rolf vom Outlawcamp und ich (Foto unten) unser drittes gemeinsames Kochevent nach TexMexTotal und Gran’Ol’South.

lowcountry2

Was es gibt beim Low Country Boil: All-you-can-eat Seafood, Fisch, Gemüse aus dem großen Kessel. Dazu einen leckeren typischen Drink zum Empfang (alkoholisch), Sweet Tea ohne Ende, Brot & diverse Dips und natürlich Nachtisch.  Süßes geht schließlich immer! Wer mag, kann mit uns verschiedene Brote im Dutch Oven backen, das Dessert zubereiten, Dips rühren, Gemüse vorbereiten oder Fisch filetieren. Wer lieber ausspannen möchte, lässt den Kochkurs-Part und die Vorlesungen in Sachen US-Esskultur links liegen, holt sich ein leckeres Kaltgetränk, genießt die Atmosphäre unterm Zeltdach und harrt der Dinge, die ihm/ihr da serviert werden… Der Preis beträgt 45 Euro pro Person inklusive Cocktail & Ice Tea.

lowcountry1

Wo es stattfindet: Im Outlawcamp auf dem Gelände der Hundeuni Dinslaken (Google Maps). Dinslaken ist eine Nachbarstadt von Duisburg und gut über die A3 oder A59 ereichbar.

lowcountry3

Wie Ihr Euch anmelden könnt: Bitte schreibt eine Mail an outlaw@outlawcamp.de und überweist vorab den Teilnahmebetrag (Details in der Bestätigungsmail). Natürlich bekommt ihr den Betrag zurück, falls Ihr bis eine Woche vorher absagt – aber wir würden uns gerne absichern gegen Last-Minute-Cancellations, nachdem wir die ganzen Lebensmittel schon eingekauft haben. Ich hoffe, Ihr habt Verständnis dafür.

Looking forward to see ya!

(insgesamt 852 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  1. Marita sagt:

    Och Menno….. Dinslaken…..

    Könnt ihr das nicht mal im Süden machen… so richtung München … Da wäre ich zu gerne dabei…. es würde genau meinen Nerv treffen….. Dips rühren, Brot backen…. achja….
    Vielleicht gibt es das ja mal bei mir in der Nähe

    LG Marita

    • gfra-admin sagt:

      Nee, wir wohnen leider nun mal hier „oben“ und es ist ziemlich schwierig, das Westerncamp „mal eben“ umzuziehen. Allein die Dutch Ovens vom Rolf wiegen zusammen sechs Tonnen oder so 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.