USA meets Australien and Ruhrpott: Kochkurs im Restaurant Nixon

nixon5

Kochen? Naja, klar, kann ich. Okay, so auf Hausfrauenart, also quasi Kreisklasse. Ein Blick hinter Bundesliga-Kulissen – um im Bild zu bleiben – ermöglichte mir dagegen ein ganz spezieller Kochkurs, an dem ich jetzt teilnehmen durfte: Pia-Engel Nixon hatte mich und andere Blogger in ihr Restaurant Nixon eingeladen. Das Nixon ist brandneu und Pias jüngste Station nach zehn Jahren Australien, der Kochwerkstatt Ruhrgebiet und dem POTT.CURRY Foodtruck und Edelimbiss. Frank Rosin gab ihr den Tipp, dass  der Golfclub Haus Leythe einen neuen Pächter suchte – und Pia griff zu. Seit dem Herbst 2016 hat sie dem Restaurant (mit neuer Einrichtung und stimmungsvoller Deko) und natürlich der Küche ihren Stempel aufgedrückt.

nixon4

„Einfache regionale Küche“ nennt Pia ihr Konzept, wobei man „einfach“ ein bisschen erläutern muss: „Ich finde, gute Produkte muss man für sich sprechen lassen. Die braucht man nicht unter viel Chi-Chi und fünferlei Schäumchen zu verstecken.“ Okay, ein Schäumchen und ein bisschen Knuspertextur ist auf Pias Tellern aber immer noch dabei – und genauso immer ein bisschen Multikulti. Ach nee, das heisst ja Fusion: Also trifft beim zweiten Gang zum Beispiel Ruhrpott (Linsensuppe) auf Frankreich (Entenpraline) und USA (Pecannuss-Knusperbrot). Das Ergebnis fand ich sehr stimmig und ausgesprochen lecker…

nixon1

Mit mir kochten Ilona von No Fast Food Today, Elke von Herzstück, Tine von Pottlecker, Peter von Genussbereit, Florian von Big Meat Love und Sascha von Lecker muss es sein – freundlich und locker angeleitet von Pia.

nixon2

Die Vorspeise: Surf & Turf als Carpaccio – also Wagyu und Blue Marlin roh, mit Balsamico, Limettenöl, Pecorino und Baby-Mangold

nixon6

Ganz abseits vom Menü (das bekommt ihr aber auch noch zu sehen, ganz unten), noch einige Beobachtungen in der Profiküche:

Boah, ist das klein hier. Meine Küche zuhause hat vermutlich mehr Quadratmeter und in der koche ich ganz allein. Zu Stoßzeiten arbeiten im Nixon rund um die „Herdinsel“ vier Köche! Sieht ein bisschen aus wie Ballett: Eine flotte Drehung auf der Stelle nach hinten zur Arbeitsplatte, ein weiterer viertel Dreh zur Kühlschublade… Und dabei wird natürlich die Kasserole auf dem Herd weiter im Auge behalten und kurz bewegt…

nixon7 nixon8

Fisch- und Fleischgang: Wolfsbarsch (mit großartiger weisser Schokoladensauce, ja, das passt!) und Flanksteak mit Kräutersaitlingen und Dauphinkartoffeln

Boah, sind die schnell. „Nee, das machen wir anders!“ Quasi nachsichtig lächelnd stoppt Pia mein filigranes Pieteig-in-Mini-Förmchen-Gebastel. Sie rollt ausgestochene Kreise einfach größer aus, gibt Apfelfüllung in die Mitte und rafft alles zu einer Art „Beutel“ zusammen, den sie dann in die Form setzt. Sieht auch schön aus und ist ratzfatz gemacht – kein unwichtiges Kriterium, wenn man Dutzende oder gar Hunderte Törtchen anfertigen muss.

nixon3

Das Dessert: Mini-Apple-Pies mit Popcorneis , Zitronenschaum und Nougatcrumble

Boah, so geht abschmecken!  Siehe Abschnitt oben – filigrane Prisen von diesem-und-jenem sind in der Profiküche nicht gefragt. Beherzt (und vermutlich mit viel Erfahrung) wird energisch die Wermutflasche über der Saucenkasserole geschwenkt, tief in den Salztopf gegriffen, schwungvoll die Pfeffermühle gedreht. So passt die Würze dann beim zweiten Probieren – bei mir zuhause dauert sowas eeewiiig…

Kochkurs im Restaurant Nixon Abschmekcne

Boah, haben die Werte in den Kühlschubladen. Edelfische. Wagyu-Beef. Steinpilze. Dazu auf  und in den Regalen schwarze Walnüsse, Kubeben-Pfeffer, Vulkansalz. Sprossen in allen möglichen Farben, vom Weinkeller erst gar nicht zu sprechen – Foodies paradise!

nixon1 nixon2

Das Winter-Menü im „Nixon“

Surf & Turf
Carpaccio vom Wagyu und Blue Marlin | Baby Mangold | Pecorinokäse | Balsamico Vulkansalz

Schaumsuppe von Beluga Linsen
Entenpraline | Pecanusscracker

Filet vom Loup de Mer 
Blumenkohl-Mandelpüree | Pastinakenchips | Schwarze Walnuss | Weisse Schokolade

Flanksteak vom “Australischen Weideochsen”
Kräutersaitlinge | Dauphinkartoffeln | Kubeben-Pfefferjus

U.S. Apple Pie
Nougatcrumble | Popcorneis | Amalfizitrone | Crème Frâiche

Danke für die Einladung, Pia, und die tolle Möglichkeit, hinter die Kulissen einer Profiküche zu schauen. Und natürlich ein wunderbares, stimmiges Menü!

Nur eines hat mir an dem Abend ganz und gar nicht gefallen: Dass ich mit dem Auto gekommen war und deswegen an den grandiosen Weinen, die Sebastian von Getränke Possemeyer zu den einzelnen Gängen servierte, nur schnuppern durfte. Lasst euch also bringen, wenn Ihr das Menü samt Weinbegleitung erleben wollt – es ist noch bis Ende März im Rahmen des Menükarussells im Nixon erhältlich.

(insgesamt 743 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.