The Gran Ol‘ South – das Kochevent

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

7 Kommentare

  1. Outlaw sagt:

    „Your report is the icing of that succesful day“ – Ja, so kann man das wohl sagen.
    Es hat, wie immer, großen Spaß gemacht mir und den Teilnehmern auf eine kulinarische Reise zu gehen.

    Nach „Pie Workshop“, „TexMex Total“ und „Gran ol´South“ gehen mir zwar nicht die Ideen für weitere Kochevents aus, aber vielleicht sollten wir mal unsere Leser einbinden.
    Also, wer hat Vorschläge für das nächste Motto?

    „The Pennsylvania Dutch“, „The real Old West“ oder „Hamburger Hype“ wären da einige meiner Vorschläge.

    • gfra-admin sagt:

      Au ja, wir lassen abstimmen 😉 Die Pennsylvania Dutch hauen mich aber nicht so von den Socken (quasi holländisch essen kann ich auch fünf km nach Westen, feix) – Hamburger Hype wäre ganz meins, der alte Westen sowieso oder auch Gold Rush – also Alaska, Washington State oder eben Kalifornien…

  2. Martin sagt:

    Dann hoffen wir mal auf einen milden Winter.

    Es war ein tolles Event. Wir sind beim nächsten gerne wieder mit dabei.

    • gfra-admin sagt:

      Freut mich – und nochmals danke an Mona, dass sie das Fritieren übernommen hat! Ich habe einen Heidenrespekt vor heißem Fett über offenem Feuer…

  3. Halli hallo du Liebe,

    da bekomme ich ja gleich wieder fernweh!
    Ganz tolle Bilder.

    Da ich Vegetarierin bin, verzichte ich gerne auf das herzhafte Barbecue, aber bei dem Dip und dem Dessert würde ich richtig zu langen!

    Vor allem beim Dessert haach. Köstlich.

    Zuckersüße Grüße
    und hab es noch fein.

    Tuba

    von http://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.de/

  1. 19. Januar 2017

    […] der USA kulinarisch Website, habe ich einen Artikel über The Gran Ol’ South gefunden. Dieser Artikel handelt sich um das Essen vom „Deep South“ der USA. Ich komme aus […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.