#7tage7blogs: Julia von „Life will be sweet“


image4

Julia auf den Spuren von „Big Bang Theorie“

„Versüße und genieße dein Leben“ ist das Motto von Julias Blog Life will be sweet – ein Slogan, den ich nur unterstreichen kann! Was wäre das Leben ohne die kleinen süßen Sünden, die man sich zwischendurch einfach mal gönnen muss 🙂 Danke für deinen Beitrag, Julia! 

Hallo liebe Leser und Leserinnen,
ich freue mich sehr, dass ich hier einen Gastbeitrag veröffentlichen darf. Faszinieren euch die USA auch so sehr wie mich? Vor zwei Jahren habe ich mit meinem Mann einen Roadtrip durch Kalifornien gemacht. Wir haben uns direkt in das Land und die Leute verliebt. Vorher kannte ich die USA nur aus Filmen und Serien, konnte mir aber selber nicht vorstellen, wie es dort ist.

image2Kennt ihr die Serie Big Bang Theorie? Ich bin ein großer Fan der Show und habe mich immer gefragt, ob es in der Cheesecake Factory wirklich so ist wie in der Serie und ob es diese überhaupt gibt. Ja, es gibt sie wirklich, die sagenumworbene Cheesecake Factory, in der Penny kellnert. Und das Essen sieht genauso lecker aus, wie Penny es den Nerds serviert!

Vor allem die Cheesecakes waren dort der absolute Traum, ich habe ich nie einen so cremigen Cheescake gegessen wie dort. Daher habe ich euch jetzt auch einen Cheesecake mitgebracht und zwar einen einer lecker-fruchtig-frischen Mango. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Vernaschen der zuckersüßen Kalorienbombe! Eure Julia

Mango Cheesecake a la Cheesecake Factory

Zutaten weißer Schokoladenboden:
150 g Zucker
100 g Butter
2 Eier
250 g Mehl
150 g weiße Kuvertüre
1/2 Päckchen Backpulver
1 Mango

  1. Butter, Zucker und die beiden Eier sehr schaumig schlagen, bis eine schöne weiße cremige Masse entstanden ist. Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und anschließend unter Rühren in die Masse geben.
  2. Mehl und Backpulver mischen und löffelweise zu der Schokoladenmasse geben, so lange rühren bis ein glatter Teig entstanden ist.
  3. Eine 26cm-Springform einfetten und den Teig hineingeben. Bei 170°C (Ober-/Unterhitze) auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten backen.
  4. Den Boden nach dem Backen für ca. 20 Minuten erkalten lassen.
  5. Die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Die gewürfelte Mango auf den etwas ausgekühlten Boden verteilen und nun die Cheescake Füllung herstellen.

Für die Cheesecake-Füllung:
448 g Frischkäse, Zimmertemperatur
230 g Butter,  Zimmertemperatur
225 g Zucker
225 g saure Sahne
1 EL Speisestärke
2 TL Vanilleextrakt

  1. Den Ofen auf 160°C zurückdrehen. In einer Schüssel den Frischkäse, Butter und Zucker so lange rühren, bis die Masse hell und cremig ist. Dann die saure Sahne, Speisestärke und Vanilleextrakt dazugeben und alles gut verrühren.
  2. Die Mischung auf den vorgebackenen Boden geben und für 1 Stunde auf mittlerer Schiene backen. Beim Rausholen des Kuchen ist die Mitte noch wabbelig, das legt sich aber, sobald der Kuchen abgekühlt ist.
  3. Nach Wunsch mit weiterer Mango oder Mangopüree dekorieren.

image3

Fremdgehen, äh, Fremdschreiben & Fremdlesen! Die Aktion #7tage7blogs (tolle, Idee, Sonja!) ist eine Gastbloggerwoche, in denen Foodblogs an jedem Tag eine(n) KollegIn vorstellen. Bei mir sind das – selbstredend – Fellow-US-Fans mit den entsprechenden Rezepten. Enjoy!
(insgesamt 2.452 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. Susan sagt:

    …. da hab ich doch glatt noch vergessen – und wenn der Cheesecake zu dunkel oebenauf wird, einfach Alufolie darueber decken….
    Gruessle aus den USA und happy cooking, Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.