Unterwegs in den USA & dabei sparen

Banner Stefanie

Einen USA-Urlaub können die allermeisten von uns nicht gerade „aus der Portokasse“ zahlen. Im Gegenteil: Man muss schon eine ganze Weile für Flug, Mietwagen, Hotel oder Ferienwohnung sparen. Wie man in den USA Schnäppchen macht und unterwegs manchen Dollar spart, das ist das Thema von Stephanies Blog. Die Deutsche ist ihrer großen Liebe in die USA gefolgt und wohnt nun in Norfolk, Connecticut. Danke für deinen Beitrag, Stephanie!

Die richtige Buchungstaktik für Flug und Hotel

Natürlich macht es Sinn, vor einer Flugbuchung ausgiebig online Preise zu vergleichen. Bucht man seinen Langstreckenflug drei bis vier Monate im Voraus, kann man einige Hundert Euro sparen. Ein günstiger Abflug- und Rückflugtag soll der Dienstag sein. Wenn du flexibel bist, schiebe in den Suchmaschinen für günstige Flüge die Tage hin und her und du wirst unterschiedliche Preise finden. Solche Zeitraster für Flüge findest du zum Beispiel bei Kayak, Momondo oder Skyscanner.

Achtung: Nicht nur der Tag der Buchung, sondern auch das Gerät, mit dem man bucht, kann einen Preisunterschied ausmachen. Du kannst unter Umständen mit dem Handy am selben Portal für denselben Flug einen anderen Preis finden, als du mit deinem PC.

Erkundige dich vor dem Buchen, ob deine Fluggesellschaft, dein Reiseanbieter, deine Hotelkette usw. ein Rewardprogramm haben. Fliegst du z.B. mit Lufthansa, solltest du bei miles and more mitmachen.  Außer Fluggesellschaften haben auch Reiseveranstalter solche Treueprogramme: Bei Expedia gibt es zum Beispiel $25 Rabatt bei der ersten Buchung über die App (min. $100 Umsatz),  Hotels.com hat „secret prices“ nur für Mitglieder und wenn du zehn Nächte buchst, gibt es eine Nacht frei. Das ist super für einen USA Roadtrip.

Zuguterletzt kannst du deine deutsche ADAC-Mitgliedschaft auch dafür nutzen, in den USA Mietwagen- und Hoteldiscounts des AAA (US-amerikanischer Automobilklub) in Anspruch zu nehmen. Nach genauen Konditionen erkundigst du dich am besten in deinem Automobilclub.

Hoteldiscounts in den USA

Sparen am Zielort durch Hotelcoupons

„Couponing“ ist in den USA eine Art Volkssport: Man schneidet aus Flyern, Zeitungen, Magazinen, Werbeblättchen Gutscheine aus, mit denen es Vergünstigungen für Hotels, Eintrittsgelder, Ausflüge, Restaurants,  aber auch Lebensmittel, Kosmetik und Elektrogeräte gibt. Man braucht wirklich keine Hemmungen zu haben, an der Kasse (oder beim Check-In) solche Coupons hervor zu kramen – das hat mit „Geiz ist geil“ nichts zu tun, sondern ist weithin akzeptiert.

Coupons findet ihr in US-Hotels ganz oft an der Rezeption, wo sie bei den Flyern mit Sehenswürdigkeiten ausliegen. Auch in den Supermärkten sieht man Gutscheinheftchen. Oder schaut einfach online und druckt Euch Coupons für geplante Hotelstopps und Sehnswürdigkeiten schon zuhause aus, zum Beispiel hier:

Falls dein gewünschtes Ziel nicht darunter ist, google einfach: Am besten findest du Coupons für die Stadt oder Gegend, in der du Urlaub machst, mit dem Begriff „<Stadt/Region> travel coupons“.

Anmerkung Gabi: Bitte lest ganz genau das Kleingedruckte dieser Coupons! Manchmal gelten die Angebote nur für bestimmte Tage, bei Hotels ist eine Reservierung auf bestimmte Art vorzunehmen oder erst gar nicht möglich („only walk-ins“ heisst das dann). Ganz wichtig bei Unterkünften ist nach meiner Erfahrung nach, dass ihr euch nicht von den Rabatten blenden lässt, sondern kurz z.B. auf Tripadvisor recherchiert, was andere Gäste über exakt dieses Hotel/Motel sagen.  Manchmal ist die Lage – naja, sagen wir mal so – etwas zweifelhaft oder die Sauberkeit ein großes Thema.

coupons_2

Kaufe Ermäßigungen oder Gutscheine

Groupon (gibt es ja auch in Deutschland) und Living Social sind Webseiten, wo man für Restaurants oder Dienstleistungen Ermäßigungen kaufen kann. Man zahlt dann zum Beispiel $50, kann aber damit in diesem Restaurant für $100 essen und trinken. Das  ist ein guter Deal, wenn ihr das Kleingedruckte beachtet – zum Beispiel Gültigkeitsfristen oder ausgeschlossenen Zeiten/Tage.

Ebenso gibt es für größere Städte Couponbücher für Reisende zum kaufen. Hier kommt es darauf an, wie viele der Coupons man tatsächlich nutzt, ob der Kauf auch Sinn macht. Hier einige Beispiele:

Sparen beim Shoppen mit Kundenkarten

Es gibt einige Spartipps,  die auch Urlauber nutzen können, ohne stundenlang Coupons auszuschneiden. Zum Beispiel Kundenkarten: Informiere dich in jedem Geschäft, in dem du einkaufst über eine Kundenkarte. Es gibt viele Angebote, die du nur mit Kundenkarte nutzen kannst. Oft sammelst du auch gleichzeitig mit deinen Einkäufen Punkte, die du dann für andere Einkäufe oder sogar zum Tanken nutzen kannst.

Wenn du jetzt denkst „Ich kaufe doch nur Kleidung, oder Make-up“, auch da rate ich zu Kundenkarten. Bei Macy’s z.B. kannst du mit deinem Kleidungkauf Punkte sammeln und diese Punkte dann bei Rite Aid (Drogeriemarkt) oder bei Exxon (Tankstelle) zum Zahlen verwenden (Plenti Karte). Die Kundenkarten sind in der Regel kostenlos und du bekommst sie sehr schnell und unkompliziert an der Kasse oder Infostand – aber verwechsle sie nicht mit Store-Kreditkarten! Als Adresse würde ich dir jeweils die Hotel-Straßenadresse (ohne den Hotelnamen!) empfehlen.

Coupons schon in Deutschland drucken

Wie gesagt, du machst Urlaub und willst vermutlich nicht stundenlang Coupons ausschneiden. Aber wenn du schon vor deiner Abreise den Plan hast, ein bestimmtes Produkt zu kaufen, kannst du dir auch schon von Deutschland aus Coupons ausdrucken. Du findest hier Seiten, von denen ich auch regelmäßig Coupons drucke:

Gerade bei Kosmetikprodukten kann man in den USA sehr viel Geld mit Coupons sparen!

coupons_1

Price Match – die „Bestpreis-Garantie“

Viele Geschäfte (Walmart, Target, Staples) bieten inzwischen das sogenannte „Price Match“ mit Amazon und anderen Anbietern an. Wenn du eine größere Anschaffung machst, lohnt es sich also, auch bei Amazon den entsprechenden Preis zu recherchieren. Die Regeln für „Price Match“ sind von Geschäft zu Geschäft verschieden. Aber am Infodesk nachzufragen, kostet nichts und kann dir überraschend viel Geld sparen. Es geht meist sehr schnell und unkompliziert.

Apps – mit dem Smartphone Rabatte abrufen

  • Target Cartwheel: Rabatte am Handy bei Target, mehr Info hier
  • Retail me not: Hier findest du Coupons für Geschäfte in deiner Nähe, Coupon wird vom Handy gelesen
  • Gas Buddy ermttelt die billigste Tankstelle in deiner Nähe
  • XE Currency: Praktischer Umrechner Euro/Dollar
Achte auf die Steuer (Tax) die ist in den USA nicht am Preisschild mit ausgewiesen und wird erst an der Kasse dazugezählt. Die Steuer kann von Staat zu Staat unterschiedlich sein. Ein Artikel, der für dich bestimmt auch interessant ist: Einkaufen in den USA

Fotos Coupons mit Schere und Coupon im Supermarkt: Shutterstock

(insgesamt 6.878 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.