Das Prinzip Candy Bar: Süßes für die (Hochzeits-)Gäste

Candybar von Candyfee SylviaSylvia aus Grevenbroich ist die „Candyfee„. Sie erfüllt Groß und Klein einen Kindheitstraum –  eine Süßigkeitentheke präsentiert zu bekommen, an der man sich nach Herzenslust bedienen kann. Sylvias Candybar war ursprünglich „nur“ als Geschenk zur Hochzeit ihrer eigenen Schwester gedacht. Aber: „Ich hatte ja alle Sachen zusammen, das Konzept stand“ – also kann man die Candybar nun auch mieten. Die 38-jährige liebt den Vintagestyle und Shabby Chic und ist nach eigener Aussage „immer auf der Suche nach ausgefallenen Gefäßen, Etageren und schönen Stücken aus alten Zeiten.“ Für die Zukunft träumt sie von „einem kleinen, urigen Laden. Mit vielen alten Schätzen, Spitzendeckchen auf Omas alter Kommode und einen gedeckten Tisch mit leckeren Cakepops…“

Was genau ist eine Candybar?

Lassen wir Sylvia erzählen: „Für große und kleine Naschkatzen gibt es eigentlich nichts Schöneres als eine eigene Candybar auf der Hochzeit – ob als typisches „Giveaway“ oder als Alternative zum Nachtisch und Kuchenbuffet. In den USA und Grossbritanien schon oft eingesetzt, findet die Candybar auch bei uns immer mehr Gefallen. Dort ist es schon länger auf vielen Hochzeiten üblich, den Hochzeitsgästen eine größere Auswahl an Gastgeschenken zu präsentieren. Statt die Gastgeschenke auf den einzelnen Tischen als Tischdeko zu integrieren, gibt es die Candybar:

Ein separater Tisch wird liebevoll und der Hochzeitsfeier angepasst dekoriert und verschiedene Süßigkeiten werden in nostalgischen Gefäßen und Etageren dargestellt. Dort können sich die Gäste nach Herzenslust die Süßigkeiten in die Tüten oder Schachteln füllen und nehmen diese mit nach Hause. Oder sie genießen die Köstlichkeiten während der Feier. Nett ist es auch, wenn die Tüten oder Schachteln mit einem kleinen Gruß vom Brautpaar versehen ist, zum Beispiel „Schön, dass Ihr da seid“ oder einfach nur „Danke“.

Die Hochzeitstorte kann als Mittelpunkt mit in die Bar integriert werden und wird von vielen anderen Naschereien umgeben. Bei den Dekorationen ist vieles möglich – von romantisch verspielt, bis kunterbunt und peppig oder Vintage Style.“

So kann man Sylvias Candybar mieten

Wenn Ihr daran interessiert seid, Sylvias Candy Bar zu mieten: Sie ist im Rhein- Kreis- Neuss und Umgebung unterwegs und liefert auf Wunsch  auch Cupcakes, Cakepops und pikante Wraps – natürlich auch für andere Anlässe, zum Beispiel Kindergeburtstage oder Jubiläen. Weitere Details findet Ihr auf ihrer Homepage.

 

(insgesamt 2.709 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. Kerstin sagt:

    Sehr interessanter Artikel, habe ich sehr gerne gelesen. Ich hatte auf meiner hochzeit auch eine Candybar mit USA Design. Es waren wirklich leckere Sachen drauf wie Donuts oder Muffins und die gäste haben sich sehr gefreut =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.