Cookies backen, was mache ich falsch ???

Moin,

Ich backe seit ca. 1 Jahr am. Cookies. Geschmacklich sind sie super, ABER ich habe zwei Probleme :

1. Ich habe in der Mitte einen dunklen Fleck, der ausschaut als wäre dort der Teig nicht ganz durch, länger kann ich sie aber nicht mehr im Ofen lassen, da sie sonst zu dunkel werden. Meine erste Vermutung war, dass sich da der ganze Zucker sammelt?!

2. Die Lagerung

Am Anfang sind sie so wie Cookies sein sollten, leicht knusprig am Rand und innen weich. Aber nach einem Tag Lagerung werden eher matschig, teilweise sogar richtig pappig. Lagern tuhe ich sie in einer Plastikdose mit Gummidichtung mit einer Scheibe Brot drinne (Tip von allrecipes.com )

Von: Jan

(insgesamt 1.197 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

6 Kommentare

  1. Suzanne Mandix sagt:

    Ich backe kekse mit oben/unten Hitze…wenn sie das mit heissluft machen kann es sein das die mittel noch nicht durch ist….nur eine idee

  2. Cimin sagt:

    P. S. zu den Flecken – vielleicht hilft es, wenn die Temperatur etwas niedriger und die Backzeit minimal länger ist? Daran liegt es zumindest, wenn Dir soetwas in der Pfanne passiert…
    Viel Glück!

  3. Cimin sagt:

    Stimmt! Blechdose ist hervorragend, wenn die Kekse NICHT pappig werden und länger haltbar sein sollen. Bei Lebkuchen finde ich es hingegen wichtig, dass er ein wenig feuchter ist. Diesen lagere ich immer Portionsweise in Blechdosen (Haltbarkeit!) und wenn ich dann wieder etwas brauche, geht sie mit ein paar Stückchen klein geschnittenem Apfel für zwei bis vier Tage in die Plastikdose. Das Aroma ist dann herrlich und der Lebkuchen schmeckt wie frisch gebacken!

  4. Marion sagt:

    Hatte auch immer Probleme mit der Lagerung von Keksen. Danke für den Tipp mit der Blechdose. Funktioniert prima.

  5. Nina sagt:

    Zu Problem 1 weiß ich leider auch nichts…das ist mir noch nie passiert, weder habe ich schonmal von einem ähnlichen Problem gehört.
    Zu Problem 2: Nicht in die Plastikdose! Wie SunnySaRo schon geschrieben hat, werden die sonst so pappig. Ich pack die immer entweder in eine Glasschüssel oder auch in eine Blechdose. Meine Kekese halten so so immer schön 🙂

  6. SunnySaRo sagt:

    Als ich meine Kollegin mal Weihnachtskekse in so einer Plastedose mitgebracht habe ist sie fast gestorben…
    Ich durfte mir dann fast 20 Minuten anhören, das man Kekse NIEMALS in eine Plastedose packen sollte. Sie meinte Kekse hätten nach dem Backen immer noch eine gewisse Feuchtigkeit und die würde sich in diesen Dosen halt stauen, da hilt auch kein Brot und damit die Kekse pappig machen. In einer Blechdose die dagegen nich 100% dicht ist könnte die Restfeuchte entweichen ohne die Kekse auszutrocknen.
    Ich muss gestehen, meine Weihnachtskekse waren so auch länger genießbar…
    Teste es einfach mal aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.