Amerikanische Obst-Pies: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

5 Kommentare

  1. Kaffee14 sagt:

    Der Teig ist einfach phänomenal! Zartknusprig und blätterig und mit einer Apfelfüllung fruchtig lecker.

    Wer – wie ich – keinen Piecutter besitzt und sich die „Gabelarbeit“ sparen möchte, für den habe ich einen Tipp: Wenn ihr einen Quick-Chef besitzt, gebt das Mehl mit Zucker, Salz und Fett hinein und zerkleinert alles mit dem Schneideinsatz. Geht sehr schnell und ohne Anstrengung. Dann den Scheideinsatz entfernen und das Eigelb und das Eiswasser mit der Gabel untermengen.

  2. Tante Ines sagt:

    Also ich muss schon sagen, der Kuchen sieht ziemlích lecker aus. Schade das er ein weniger aufwendig ist, aber was macht man nicht alles für einen guten Geschmack. Meine Kinder essen das gerne!LG

  1. 29. April 2016

    […] sonst eher zur Gattung „Hohe Schule“ der us-amerikanischen Backkunst gehört, denn ein handgemachter Pie-Teig ist nicht ganz einfach zu verarbeiten. Hier also die […]

  2. 17. April 2017

    […] feuchter und damit noch besser für Anfänger). Beide werde ich sicher auch noch ausprobieren und mit meinem Grundrezept […]

  3. 4. Juli 2017

    […] den Teigzutaten nach dieser Anleitung einen Pieteig zubereiten. Den Teig teilen: 2/3 für den Teigboden, 1/3 für die Dekoration obenauf. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.