Was genau ist „White Cake mix“?

Hi, wollte einen Oreo Geburtstagskuchen backen. Nun steht im Rezept „1 Box white cake mix ~OR your favorite white cake recipe“

Ist white cake, ein Bisquitteig??? Weiß das jemand?

Ach ja den hier will ich machen: http://veronicascornucopia.com/2010/07/22/oreo-cookie-or-cookies-n-cream-cake/

Danke für Tipps!!! Liebe Grüße

Von: Maike

(insgesamt 5.115 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

11 Kommentare

  1. morgan sagt:

    Ich hätte auch mal ne Frage dazu… ich will einen Rainbow Cake machen. Das Rezept verlangt nach 2 Boxes.
    Wie viel ist in so einer Box?!?
    Wenn ich dieses Rezept nehme, wäre das dann eine Box?
    http://www.budget101.com/mixes/rec30.htm

    • gfra sagt:

      Könnte hinkommen, aber sicher bin ich mir nicht. Ich habe auch ein deutsches Rezept gefunden http://www.rezeptwiese.de/rezepte/106114-rainbow-cake bzw. eines mit metrischen Maßen: http://www.bbcgoodfood.com/recipes/3028705/rainbow-cake Ich denke, damit bist du auf der sicheren Seite… (Obwohl – kleine Warnung: Fast überdall steht, dass diese Kuchen ein optischer Hingucker sind, aber nach nix schmecken 😉 Und kräftige Farben bekommst du nur mit speziellen Gelfarben hin, nichtt mit denen aus dem Supermarkt) Das kannst du hier nachlesen beim Strawberry Ombre Cake, https://www.usa-kulinarisch.de/rezept/strawberry-ombre-cake-erdbeer-schichttorte/

      Viele Grüße, Gabi

      • morgan sagt:

        Vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort!!!

        Ich hab als Basis die 1,5 fache Menge deines Coffee Cake (https://www.usa-kulinarisch.de/rezept/coffee-cake-kuchen-zum-kaffee/) genommen.
        Zum Färben hab ich jede Schicht mit zwei Päckchen „normaler“ Lebensmittelfarbe gefärbt. Ergebnis wurde ganze o.k. Orange und Rot schmeckten leider bitter.

        Ich hab das ganze mit ner Butter-Frischkäse-Creme zusammengepappt und überzogen. Leider ging mit zwischendrin die Creme aus und ich hatte dann nicht mehr genug Butter. Ich hab ungefähr 300g Butter und 350 Frischkäse mit 350g Puderzucker verarbeitet.

        Optisch ein Hingugger UND lecker!!!

        Sollte ich wieder einen machen, plane ich allerdings etwas mehr voraus und kaufe mir Flüssigfarben, von denen hab ich blaue da und die färbt super.
        UND ich passe das Butter-Frischkäse Verhältnis an – mehr Frischkäse, weniger Butter. Das Ding war schon sehr… MÄCHTIG.

  2. Helen sagt:

    Also ich hab das in einigen Rezepten auf youtube gesehen, das ist ein Kuchenmix für einen möglichst strahlend weißen kuchen, dh da kommt nur eiweiß rein, kein eigelb, dass den kuchen gelblich werden lässt…
    Meistens wurde der benutzt, wenn der kuchen eingefärbt wurde, um ein schöneres farbergebnis zu bekommen.

  3. Gerry sagt:

    Die Sachen die gfra gepostet hat helfen glaub ich am meisten bei der Cream Cake Sache.

    Ich persönlich hab das auch mal mit so Cookies versucht, aber die haben um ehrlich z u sein *bäh* geschmeckt. Wünsch Dir mehr Glück beim Versuch als mir!

  4. Maike sagt:

    Danke für Eure Tips! Dann werde ich mich mal an die Arbeit machen. Vll mache ich doch einen Bisquit denn den könnte ich schon am Vorabend vorbeiten, habe nämlich noch drei andere Kuchen zu backen ;-). Ich werde Euch berichten wies geworden ist!!
    Thx!!

  5. Sabine sagt:

    OMG !!
    Eigentlich kann ich vollständige Sätze schreiben. :O)

    Ich habe verschiedene Rezepte hierfür gefunden. Der white cake enthält in den meisten Fällen keine Butter, sondern Pflanzenfett (Palmin)und auch kein Eigelb. Dadurch bleibt der Teig schön weiß. …
    Grüße
    Sabine

  6. Sabine sagt:

    Hallo Maike
    Ich white cake enthält in den meisten Fällen keine Butter, sondern Pflanzenfett (Palmin)und auch kein Eigelb. Dadurch bleibt der Teig schön weiß. Auch nach dem Backen. Auf cakecentral habe ich ein Rezept gefunden und auch schon ausprobiert.

    Dawn’s white cake enthält:
    Ingredients
    • ½ Cup Unsalted Butter, softened
    1/3 Cup Crisco (Palmim)
    1½ Cups Sugar
    5 Egg Whites
    1 Tsp. Salt
    2½ Cups All-Purpose Flour
    ¼ Cup Potato Starch
    2 Tsp. Baking Powder
    1 Tbsp. Vanilla Extract
    1 Cup Sour Cream
    ½ Cup Whole Milk
    ¾ Cup Half and Half

    Viel Spaß beim Backen
    Grüße Sabine

  7. Karina sagt:

    White Cake Mix gibt es schon in einer Fertigpackung, z. B. von Betty Crocker: http://www.uslifestyle.de/USA-Backwaren/Betty-Crocker-SuperMoist-White-Cake-461-g::18.html

    Es gibt aber auch im Internet Rezepte für White Cake: http://allrecipes.com/recipe/simple-white-cake/

  8. Miss Sugarshack sagt:

    Hallo Maike,

    Mmmhhh…das der Kuchen sieht echt superlecker aus! Gute Wahl! Da freut sich das Geburtstagskind bestimmt!

    ALSO: Wenn du einen Cakemix kaufen willst kannst jeden Kuchenmix verwenden, außer eben Schoko-, Red Velvet, etc. Es muss einen weißen Teig ergeben.

    Wenn du alles selbst machen willst und auf keinen gekauften Cakemix zurückgreifen willst, würde ich an deiner Stelle entwder einen ganz normalen
    Rührteig oder Biskuitteig machen. Rührteig ist supereinfach und schnell zu machen und würde seinen Zweck auf alle Fälle erfüllen. Biskuitteig ist sehr luftig und super für Torten geeignet, was der Oreocake ja eigentlich ist.

    Auf keinen Fall würde ich Mürbeteig oder Brandteig machen.

    Ich hoffe ich konnte helfen! Würde mich freuen wenn du mich wissen lässt welchen du gemacht hast und wie der Kuchen geworden ist!

    Herzliche Grüße,
    Miss Sugarshack

    http://misssugarshack.squarespace.com

    Ich hoffe, das hilft Dir schon mal weiter!!

    LG binchen

  9. gfra sagt:

    Hallo, Maike – nee, das ist mehr ein ganz normaler Rührteig, siehe hier:

    http://allrecipes.com/recipe/simple-white-cake/

    Bisquitteig heisst meist „Sponge Cake“, in dem White Cake ist aber auch reichlich Butter 😉

    Falls du öfter Cake Mix benötigst, kannst du den auch selbst machen:

    http://chickensintheroad.com/cooking/homemade-white-cake-mix/
    http://busycooks.about.com/od/homemademixes/r/cakemix.htm
    http://www.budget101.com/mixes/rec30.htm

    Viele Grüße, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.