Geflügel in der US-Küche – allgemeine Info

TruthahnNackter Kopf, runzliger Hals, plumper Körper – als Schönheit geht die Pute sicherlich nicht durch.
Trotzdem ist Turkey, der Truthahn, einer der berühmtesten Vögel des nordamerikanischen Kontinents. Weil er höchst nützlich und weltweit einzigartig sei, wollte ihn Benjamin Franklin sogar statt des Weißkopfseeadlers zum Wappentier des Landes machen!

Wildputen wurden bereits von den nordamerikanischen Indianern gejagt und auch die Kolonisten lernten das helle, wohlschmeckende Fleisch der schweren Vögel zu schätzen. Schon beim allerersten Thanksgiving, dem Erntedankfest der Pilgerväter, wurde gebratener Truthahn serviert und die meisten amerikanischen Familien führen diese Tradition bis heute fort. Beim Festtagsbraten handelt es sich allerdings nur in den seltensten Fällen um Wildpute (die sind nahezu ausgestorben), sondern um speziell gezüchtete Mastvögel, die um ein Vielfaches schwerer sind als ihre Vorfahren.

Im Gegensatz zum einheimischen Truthahn sind Hühner ein „Mitbringsel“ der Siedler. Als leicht zu züchtende und zu haltende Haustiere verbreiteten sie sich schnell über das ganze Land. Jede Region kennt eigene Spezialitäten mit Hühnerfleisch: In Pennsylvania gibt es Huhn mit Mehlklößen, im Süden –zig Variationen von Fried Chicken (Brathuhn), in Neumexiko Tortillas mit Hühnerfüllung, in Kalifornien Chop Suey mit Huhn und eigentlich überall Chicken Wings (Hühnerflügel) als beliebtes Partyessen. Unsere Geflügelrezepte finden Sie auf dieser Seite.

Links zum Thema:
Amerika. Streifzüge durch die Küchen des Landes – 250 Rezepte und tolle Bilder!
Geflügelrezepte vo Allrecipes
SOAR Poultry Recipes
Geflügel von A-Z
Sanft garen: mit der 80- und 95-Grad-Methode für Geflügel und große Braten

(insgesamt 1.096 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.