Knuspermüsli & Granola selbst machen

Knuspermuesli - vier Variationen
Ich bin ein großer Fan von Knuspermüsli, aber das von Dr. Ö ist mir irgendwie zu „karamellig“. Also selbst rösten? Die Idee ist mir erst gekommen, als ich in meinem US-Slowcooker-Kochbuch ein Rezept für Cranberry-Granola fand. Im Slowcooker Müsli rösten – ja, das geht! Im normalen Backofen funktioniert es natürlich auch. Dabei müssen Sie allerdings ein sehr wachsames Auge auf die Mischung haben: Zwischen hellbraun-lecker und dunkelbraun-bitter liegen nur wenige Minuten.

Das praktische an selbst gemachtem Müsli (hier unsere Auswahl an vier Grundrezepten): Es ist kostengünstig, nicht so süß, kinderleicht herzustellen und ermöglicht unendlich viele Variationen. Tauschen Sie einfach die Zutaten der „Inhaltsgruppen“ beliebig untereinander aus – wer keine Rosinen mag, nimmt vielleicht Cranberries, wem Walnüsse nicht schmecken, der entscheidet sich für Kokos. Die Vorgehensweise ist jedenfalls immer gleich: Trockene Zutaten (bis auf Trockenfrüchte) mischen, feuchte Zutaten und Süßungsmittel erhitzen, mit den Flocken gut vermengen.
Wer knusprige „Klümpchen“ möchte, gibt etwas Weizenkeime/Weizenmehl als Kleber sowie ein bisschen mehr Wasser dazu. Danach kann man die Masse mit den Fingern quasi „zurecht kneten“.

Anschließend werden die Flocken auf ein gefettetes Blech gegeben und bei mäßiger Hitze (125 bis 150 Grad) unter mehrfachem Rühren gebacken, bis sie hellbraun sind. Wichtig:  Trockenfrüchte erst nach teilweisem, Schokotropfen erst nach völligem Auskühlen untermischen.

Granola Choices – die Müsli-Bausteine

  • Getreide: Kernige Haferflocken, Weizenkeime, Haferkleie, Roggenflocken, Weizenflocken, Quinoa
  • Kerne/Saaten: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen (jeweils roh und ungesalzen)
  • Nüsse: Mandeln, Cashews, Haselnüsse, Erdnüsse, Macadamias, Pistazien, Walnüsse, Pecans (alle ungesalzen, in Blättchen oder grob gehackt)
  • Trockenfrüchte: Äpfel, Aprikosen, Ananas, Bananen, Cranberries, Korinthen, Rosinen, Kirschen, Papaya, Mango, Feige, Datteln (jeweils grob gehackt)
  • Flüssigkeit: Butter oder Margarine (geschmolzen), Öl, Wasser, Fruchtsaft (Apfel, Cranberry, Orange), Wasser
  • Süßungsmittel: Honig, Ahornsirup, Rübenkraut, Zucker (weiß oder braun)
  • Geschmacksstoffe: Schokoladentropfen, Backaroma Vanille oder Bittermandel, Zimt, Ingwer, Orangenschale, Erdnussbutter, Milchpulver (optional, alles mitgaren – außer Schokotropfen natürlich!)

Links zum Thema
Langsam kocht besser: Müslirezepte und mehr
USA Weekend: Das Granola-Masterrezept
Granola recipes from B&B-Inns
Allrecipes: Breakfast Granolas

(insgesamt 7.364 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.