Artikel mit dem Schlagwort: Dessert
Apricot Breakfast Crisp (süßer Fruchtauflauf)
Aprikosen-Crumble
Dieses Rezept stammt aus dem ausgesprochen empfehlenswerten Smitten Kitchen Kochbuch von Blogautorin Deb Perlman. Man kann den Fruchtauflauf warm und kalt essen - und natürlich nicht nur zum Frühstück!
Von mit keinen Kommentaren
Rhubarb Crumble
rhucrumb
Ein toller, lauwarmer Nachtisch für ein Frühlingsmenü: Auf herb-vanillige Rhabarber-Stückchen kommen süß-zimtige Streusel mit braunem Zucker.
Von mit 2 Kommentaren
Bread Pudding (Brotpudding)
breadpu
Resteverwertung deluxe: Baden Sie altbackenes Brot in einer Eiermilch, würzen Sie mit Zimt und Vanille und servieren Sie den Bread Pudding später lauwarm mit frischen Beeren - köstlich...
Von mit einem Kommentar
Amerikanische Pies mit und ohne Obst
Pie

In den USA gibt es in jedem Supermarkt gekühlte, gefrostete oder fertig gebackene Pie Shells zu kaufen. Auf diesen Komfort müssen wir hierzulande leider verzichten – deswegen finden Sie in dieser Rubrik neben Belag- auch Grundteigrezepte. Obstpies sind ein typischer Nachtisch und werden in der Form – idealerweise einer schönen Keramik-Pieplate – serviert. Die Teighülle schmeckt eher neutral und ist [&hellip

Von mit keinen Kommentaren
Strawberry Tiramisu
erdtiramisu_gr
Auf der Plusseite verbucht dieser Nachtisch köstlich-cremige Textur, fruchtige Erdbeernote und extrem unaufwändige Zubereitung. Dessert für 16 Personen ist in zehn Minuten zubereitet und die Auflaufformen lassen sich prima vorbereiten, aufbewahren und transportieren.
Von mit keinen Kommentaren
Was sind eigentlich Trifles?
Trifle

Sind Trifles nun eigentlich hip oder nicht? Einige halten die Schichtdesserts, die schon seit dem 17. Jahrhundert in der englischen und amerikanischen Küche bekannt sind, für hochgradig altmodisch und servieren lieber Mini-Süßspeisen in Portionsgläschen. Andere – so wie ich – finden Trifles erstens superlecker und zweitens praktisch: Sie lassen sich vorbereiten, bieten in einer schönen, großen Glasschüssel einen tollen Anblick [&hellip

Von mit keinen Kommentaren
Desserts auf us-amerikanische Art
Dessert

Das „Kaffeetrinken am Nachmittag“ kennen die US-Amerikaner nicht. Kuchen und Torten werden stattdessen als Dessert serviert – oder es gibt Eis und Obst als süßen Abschluß der Mahlzeit. Cremes, Mousses und Flans bleiben festlichen Gelegenheiten vorbehalten. Amerikaner sind ausgesprochene Süßschnäbel. Ihre Vorliebe für süßes Backwerk zieht sich durch den ganzen Tag: Muffins, Donuts und Bagels gibt es zum Frühstück, schokoladige [&hellip

Von mit keinen Kommentaren
Was sind eigentlich Cobbler?
Äpfel

Cobbler ist eigentlich der englische Ausdruck für Schuhflicker. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in den USA das Wort auf Speisekarten finden: Unter “Cobbler” verstehen die Amerikaner einen Nachtisch aus Früchten mit Teigkruste  (hier unsere Rezeptauswahl). Entweder werden Früchte mit einer Decke aus Teig oder Streuseln abgedeckt oder viele, viele Früchte kommen in eine dünne Teigmasse, versunkenem Kirschkuchen nicht unähnlich. [&hellip

Von mit keinen Kommentaren
Amerikanischer Cheesecake – was macht ihn besonders?
Cheesecake

Favorit nicht nur auf deutschen Tischen, sondern auch auf amerikanischen: Käsekuchen. Während der “Käse” hierzulande Quark ist, wird in den USA Frischkäse verwandt. Und er wird als Dessert, nicht zur “Kaffeezeit” serviert – unsere Rezeptauswahl dazu (ein gutes Dutzend Cheesecake-Rezepte) finden Sie hier. Luftig-lockere Textur ist beim amerikanischen Cheesecake nicht erwünscht. Damit er schön cremig-kompakt wird, sollten Sie alle Zutaten [&hellip

Von mit keinen Kommentaren
Vanilla Bean Cheesecake (a la TGI Friday)
vanillabean
Vanillig, sahnig, cremig - dieser Cheesecake mit weißer Schoko-Trüffelcreme ist sehr mächtig, aber auch sehr lecker. Fruchtsaucen passen sehr gut dazu.
Von mit 7 Kommentaren