Kürbis-Rezepte/ Quick Breads

Pumpkin Bread with Nuts (Kürbiskuchen mit Nüssen)

Als “ultimate pumpkin bread recipe” wurde das Rezept auf der Originalwebseite angepriesen. Stimmt, es ist lecker und saftig. Lassen Sie sich vom Namen nicht täuschen und erwarten Sie kein Brot – es handelt sich eher um einen Gewürzkuchen.

Pumpkin Bread with Nuts (Kürbiskuchen mit Nüssen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,80/5 Sternen von 20 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Scheiben

Als "ultimate pumpkin bread recipe" wurde das Rezept auf der Originalwebseite angepriesen. Stimmt, es ist lecker und saftig. Lassen Sie sich vom Namen nicht täuschen und erwarten Sie kein Brot - es handelt sich eher um einen Gewürzkuchen.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • je 1/2 TL gem. Nelken, Zimt, Muskat
  • 1/2 TL Salz
  • je 1/2 TL Backpulver und Natron
  • 225 g Zucker
  • 150 g Butter, sehr weich
  • 2 Eier
  • 340 g Kürbispüree (z.B. aus gekochtem Hokkaido)
  • 75 g Walnüsse, grob gehackt

Zubereitung

1

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine große Kastenform leicht mit Butter oder Margarine ausfetten, beiseite stellen.

2

In einer Schüssel das Mehl mit Gewürzen, Salz, Backpulver und Natron mischen, beiseite stellen.

3

In einer zweiten Schüssel den Zucker mit der weichen Butter mit einem Mixer sehr schaumig rühren, dann nach und nach die Eier gründlich unterschlagen. Das Kürbispüree kurz unterrühren, dann das Mehl schnell einarbeiten, zuletzt die Nüsse.

4

Den Teig in die Form füllen und auf der mittleren Schiebeleiste des Ofens 60 - 65 Minuten backen. Einige Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Gitter stürzen.

Notizen

Nach Belieben den Kuchen mit Puderzucker bestäuben oder mit einer Schicht aus Creamcheese-Frosting bestreichen.

(insgesamt 4.347 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

4 Kommentare

  • Antworten
    Anja
    5. Oktober 2016 um 8:45

    Hokkaido in Spalten schneiden, Blech mit Backpapier auslegen, die Spalten drauf und bei ca. 180 C für 35-40 Minuten in den Ofen…..pürieren und fertig 🙂

  • Antworten
    Ela
    1. Oktober 2014 um 7:53

    Wie macht man eigentlich Kürbispürree? Kann man den Kürbis nicht roh verbacken?

  • Antworten
    Steph
    4. November 2012 um 8:55

    Genauso muss Pumpkin Bread sein. Allein die rohe Teigmasse ist ein Traum. Und fertig gebacken…himmlisch! Vielen lieben Dank für das Rezept!

  • Kommentieren