Peanut Butter Honey Rounds (Erdnuss-Honig-Taler)

von gfra-admin | veröffentlicht am 24. 11. 2016

Leckere Taler mit Erdnussbutter, Honig und Schokolade: Diese hübschen Cookies schmecken natürlich nicht nur zu Weihnachten. Mich erinnern sie ein bisschen an Reeses Peanut Butter Cups als Keks! Dabei sind sie sehr schnell gebacken und machen auch optisch etwas her.

Zutaten

für den Teig:
125 Gramm weiche Butter oder Margarine
50 g brauner Zucker
120 g Honig
1 Ei
125 g Erdnusscreme (mit oder ohne Erdnuss-Stückchen)
350 g Weizenmehl
1 Messersp. Backpulver

Zum Garnieren:
100 g gehackte Erdnüsse
75 g Zartbitter- oder Vollmilchkuvertüre

ergibt 36 Stück

Zubereitung

Butter oder Margarine sowie Erdnussbutter in einer Rührschüssel mit einem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Honig unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Das Ei etwa ½ Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und 2/3 davon kurz unterrühren, den Rest auf leicht bemehlter Arbeitsfläche unterkneten. Den Teig in Rollen formen (2 cm dick), in Frischhaltefolie wickeln. Etwa etwa 2 Stunden kalt stellen oder 30 Minuten in den Tiefkühler legen.

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Den Backofen vorheizen, bei Ober-/Unterhitze etwa 180°C, bei Heißluft: etwa 160°C.

Von den Teigrollen knapp 1/2 cm dicke Taler abschneiden, mit gehackten Erdnusskernen bestreuen. Auf das Backblech legen und etwa neun bis elf Minuten hellbraun backen.

Die Kuvertüre grob zerteilen und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Mit einer Gabel Schoko-”Straßen” über die Plätzchen ziehen und erkalten lassen.
Weil ich keine gehackten Erdnüsse hatte, habe ich Walnusshälften obenauf gelegt - das schmeckte auch sehr gut!

 
ausgedruckt von www.usa-kulinarisch.de / © Gabriele Frankemölle