Jambalaya with chicken and sausage (aus dem Dutch Oven)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

7 Kommentare

  1. Malibuworld sagt:

    Ich habs auch schonmal in anderer Variante gemacht. Werde es aber nochmal mit diesem Rezept ausprobieren. Klingt mega gut und orginal getreu 🙂

    Habe auch mal eine Auswahl meiner „lieblingSüdstaatenEssen“ zusammen gestellt:
    https://malibuworld.wordpress.com/2014/08/20/essen-trinken-und-kuriositaten-amerikanische-wirklichkeit_teil1/

  2. Jörg sagt:

    Vielen Dank für das Rezept. Das gab’s am letzten WE und es war lecker!!!
    Da es hier im Supermarkt an dem Tag keine Chorizo gab, habe ich kleine Kabnossi verwendet. Geht auch 🙂 Sicher ist es mit den Chorizo aber noch ein wenig leckerer.

  3. Micha sagt:

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, ich könnte auch grad wieder eine Jambalaya machen!

    Das Schöne an einer Jambalaya ist auch, dass man die Zutaten sehr gut variieren kann.

  4. Outlaw sagt:

    Na, das sieht ja sehr gelungen aus!
    Herzlichen Glückwunsch zur Einweihung des neuen Sportgerätes 🙂
    Wird auch bald darin gebacken . . . ?? 😉

    LG
    Big Ol´Rolf

  1. 31. Juli 2014

    […] erster Kochversuch war ein Jambalaya-Reistopf mit Huhn und Chorizo – und er ist supergut gelungen! Der Umgang mit dem Dutch Oven ist kein Hexenwerk, wenn man […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte im aktiven Theme in die header.php folgenden Quelltext entsprechend Anleitung einfügen:
<?php do_action("wp_na_superbanner"); ?>
Bitte im aktiven Theme in die footer.php folgenden Quelltext entsprechend Anleitung einfügen:
<?php do_action("wp_na_skyscraper"); ?>