Die Kategorie "Fast Food" beinhaltet:
Hamburger

Eine Art Steak Tartar - rohes, gewürztes Hackfleisch - ist der "Urvater" des heutigen Burgers. Deutsche Einwanderer aus Hamburg sollen dieses Gericht im 19. Jahrhundert mit in die USA gebracht haben. Die erste gedruckte Erwähnung des "Hamburg Steaks" fand sich schon 1884 im Boston Evening Journal.
 

Hot Dogs

Unverzichtbarer Bestandteil des amerikanischen Baseball-Rituals: Hot Dogs, ketchuptriefend, belegt mit Zwiebeln, Relish oder sogar Chili. Woher hat das Würstchen in der Semmel eigentlich seinen Namen? Lesen Sie das hier nach oder hören Sie einen Mitschnitt von Radio Eins (RBB), das mich zu dem Thema befragte.
 

Pizza a la USA

Amerikanische Pizza ist anders: Der Teig nicht dünn und knusprig, sondern eher dick und sehr locker. Was den Belag angeht: "Anything goes". Shrimps, Kochschinken, Thunfisch aus der Dose, scharfe Peperoniwurst, dazu Paprikawürfel, Maiskörner, Zwiebeln, Kidneybohnen - wie es beliebt!
 

Sandwiches

Soup und Sandwich, das ist ein typisches Mittagessen in den USA. Junk Food sollte man dazu nicht sagen - schließlich kann man nicht nur majonaisehaltige Aufstriche auf ungetoastete Weißbrotscheiben schichten, sondern auch Salatblätter, Tomaten, dünne Fleischscheiben auf Vollkornbrot- und damit ist man ja fast wieder beim Thema Health Food.
 

Wraps

Den Ausdruck Sandwich werden Sie kennen - belegtes Brot auf US-Art. "Wraps" sind sozusagen gerollte Sandwiches: Pitabrot, Pfannkuchen, meist aber große Tortillafladen werden verschiedenartig belegt und um die Füllung gewickelt.
 

» nach oben