Weihnachten & Neujahr

Weihnachtsdeko
Weihnachtsdeko

Wie feiern die Amerikaner Weihnachten und natürlich – was essen sie? Die Rezepte (auch für Plätzchen) gibt es auf einer extra Seite, hier lesen Sie etwas zum Brauchtum. Dazu habe ich unten Links zu Rezeptsammlungen und zu guten Weihnachtsseiten aufgeführt.

Weihnachtliche Traditionen

Weihnachten ist nach Ostern der höchste Feiertag der Christenheit. Obwohl ein überwiegend christliches Land, wurde Weihnachten erst ab dem 19. Jahrhundert zunehmend beliebt in den Vereinigten Staaten, als mehr und mehr Europäer ihre Überlieferungen mitbrachten: Das Aufhängen von Strümpfen am Kamin, „Besuche“ von Santa Claus – sehr zum Unwillen der strengen Puritaner, die darin „unziemliche Fröhlichkeit“ sahen.

Zu Weihnachten gehören in den USA viele Traditionen, die aus genaus vielen Ländern stammen wie ursprünglich die Einwanderer: Das Anzünden des Yule-Logs (Skandinavien), das Aufhängen von Mistelzweigen (England), das Schmücken des Kamins mit Weihnachtssternen (Mexiko) oder eines Baumes (Deutschland).

Weihnachten als Geschäft

Die vier Wochen vor dem Fest sind traditionell die umsatzstärksten des US-Einzelhandels. Schon 1867 öffnete Macy’s am Heiligabend das erste Mal bis Mitternacht, 1874 wurde dort das erste Schaufenster weihnachtlich dekoriert.

Heute erstrahlen schon ab Oktober viele Privathäuser im Glanz von Lichterketten, werden ganze Krippenszenen in Vorgärten aufgebaut, die Wohnräume in grün-weiß-rot dekoriert. Wer Gelegenheit hat, zu dieser Zeit in die USA zu fahren, sollte sich das wirklich ansehen: Der Aufwand, der von Bürgern und Geschäftsleuten betrieben wird, ist atemberaubend.

Wie feiern Amerikaner Weihnachten?

Der Heiligabend (Christmas Eve) spielt eine geringere Rolle als bei uns, den Auftakt für viele Familien bildet traditionell die Mitternachtsmesse zum ersten Weihnachtstag (Christmas Day). Die Kinder hängen abends Strümpfe an den Kamin (oder das Treppengeländer), die der „Weihnachtsmann“ Santa Claus am nächsten Morgen (hoffentlich!) mit Geschenken befüllt hat. Am Christmas Day gibt es das Christmas Dinner – oft Truthahn. In dem Sinne unterscheidet sich das Weihnachts-Festessen wenig vom traditionellen Thanksgiving-Dinner.

Weihnachtsseiten

Global Christmas (d)

Weihnachtsmagazin (deutsch)

Merry Christmas

Christmas Entertaining

Amazing Christmas Ideas

Essen & Trinken

Christmas Menus Epicurious

Vegetarische Rezepte

Mrs. Santa Claus‘ Cookbook

Party-Ideen für Weihnachten

Die Weihnachtsbäckerei (dt.)

Weihnachtsdekoration

Tischdekorationen

Einfache Dekorationen

BHG – Decorating

Weihnachten in New York

Dekoration – Linksammlung

Schenken & Grüßen

Xmas-Malvorlagen (dt.)

Gifts in a jar – 250 Rezepte

Weihnachtskarten mit Rezepten

Animierte Weihnachtskarten

Geschenke aus der Küche

 

Das US-Brauchtum zu Silvester/Neujahr

Silvester in den USA ist gar nicht so anders als hierzulande auch: Parties allerorten, manche als Maskenball, bei dem um Mitternacht die Demaskierung stattfindet. Wer es ruhiger mag, trifft sich mit Freunden zu einer Cocktailparty mit typischen Neujahrsspeisen oder Finger Food, junge Leute feiern mit Musik und Tanz.

New Year’s Eve am Times Square

… ist seit 1904 eine amerikanische Institution. Damals weihte die New York Times ihr neues Firmengebäude am Times Square mit einem Feuerwerk ein. Seit 1907 senkt sich alljährlich zum Jahreswechsel eine beleuchtete Kugel herab – eine Zeremonie, die inzwischen von mehr als einer Milliarde Menschen am Fernseher verfolgt wird! Die ursprüngliche Kugel bestand aus Holz und Eisen und war mit 100 Glühbirnen dekoriert – die jetzige, gestaltet von Waterford Kristall, wiegt eine halbe Tonne, funkelt mit 500 unterschiedlich geformten Kristallen und wird von fast 1000 Glühbirnen erleuchtet.

Um eine Minute vor Mitternacht beginnt die Kugel, sich zu senken und die Zuschauern zählen mit. Ist der Kristallball an seinem Ziel angekommen, wird das Feuerwerk gezündet – und die Feiernden fallen sich in die Arme und wünschen sich „Happy New Year!“

Auld Lang Syne

Ta taa ta taaa – „Auld Lang Syne“ wird in fast allen englischsprachigen Ländern beim Glockenschlag zum neuen Jahr gesungen. Der Text des schottischen Liedes, dessen Titel soviel wie „old long ago“, also „gute alte Tage“ bedeutet, stammt vom Dichter Robert Burns aus dem 18. Jahrhundert. Sie wollen mitsingen? Hier sind Text und Musik!

New Year’s Day

… ist der eigentliche Feiertag, genau wie hierzulande. Neujahr ist in den USA „Football Day“, mit ganztägigen Sportübertragungen und „Football Parties“ mit Snacks und Finger Food. Ebenfalls als Teil der Football-Übertragungen wird die Rose Parade in Pasadena (Kalifornien) gezeigt, bei der prachtvolle blumengeschmückte Wagen zu sehen sind. Wer sich nicht für Football interessiert, geht shoppen – die Malls werben sogar explizit um die „Football widows“!

Lucky Food

Ein Sprichwort der Südstaaten besagt: „Eat poor on New Year’s, eat fat the rest of the year.“ Das traditionelle Essen am Neujahrstag besteht also aus herzhafter, aber einfacher Kost: Ham (Schinken), Bohnen, Reis und gemischtem Blattgemüse (Collard Greens). Das Gemüse erinnert angeblich wegen seiner Farbe an die grünen Dollarnoten – die Schwarzaugenbohnen verheißen Wohlstand, weil sie sie kleinen Münzen ähneln. Wer’s glaubt!

Links zum Thema:

Bitte im aktiven Theme in die header.php folgenden Quelltext entsprechend Anleitung einfügen:
<?php do_action("wp_na_superbanner"); ?>
Bitte im aktiven Theme in die footer.php folgenden Quelltext entsprechend Anleitung einfügen:
<?php do_action("wp_na_skyscraper"); ?>